Tunnel, Höhlen, Berge

Tief unten in der Erde lauern jede Menge Geheimnisse, Schätze und Gefahren. Wir, die Tunnelratten, haben es uns zum Hobby gemacht, in diese unterirdischen Welten einzutauchen und ihre Geheimnisse zu lüften.

Allein in Deutschland gibt es tausende von natürlichen Höhlen in den Bergen der Alpen, im Harz und anderen Mittelgebirgen. Die meisten von ihnen wurden erst in den letzten 100 Jahren bei der Suche nach Bodenschätzen entdeckt. So manche Tropfsteinhöhle kam dabei zum Vorschein, aber auch Höhlen, die von unseren Ahnen als Wohnstätten benutzt, ausgebaut und bemalt wurden.

Höhlen sind deshalb von so ungeheurer Wichtigkeit, weil sie uns sehr viel über die Entstehungsgeschichte der Erde und der Menschheit erzählen können. Sie beweisen außerdem, dass man unter der Erde ebenso gut leben kann wie auf der Erde.

Doch interessieren wir uns nicht nur für die alten und natürlichen Höhlen, sondern auch für die unterirdischen Welten der Großstädte und der modernen Zivilisation. So ziehen wir auch sehr oft durch alte Bergbaustollen, stillgelegte Kanalisationssysteme oder U-Bahnschächte, die uns jedes Mal an die Endzeitstimmung aus vielen Filmen erinnern. Hier begegnen wir nicht nur den traurigen Überresten der Zivilisation, sondern auch unseren tierischen Kollegen, den Kanalratten.

Wir haben mit unseren Grubenlampen schon unzählige Höhlen besucht, sind in alte Bergwerke eingefahren und haben viele Tunnel entdeckt und erforscht. Doch so interessant es auch unter der Erde sein kann, sind wir doch jedes Mal glücklich, das Tageslicht wiederzusehen.

Hier wollen wir von unseren Erlebnissen unter Tage berichten, wie wir uns auf diese Abenteuer vorbereiten und was an Ausrüstung dazugehört. Wir geben Reisetipps zu den schönsten Tropfstein-Höhlen Deutschlands, informieren aber auch über den Höhlenschutz und Naturschutz. Denn Höhlen sind sehr empfindliche Lebensräume, die durch den kleinsten Einfluss zerstört werden könnten. Und man erfährt, was uns außer Fledermäusen, Kanalratten und Höhlengeistern sonst noch so im Erdinneren begegnet.

 

Kindern wird heutzutage einiges zugemutet. Egal, ob akustische Belastung, zu viele Menschen oder der ständige Verkehr, Kinder stehen fast überall unter Stress. Oft reagieren Kinder so, dass sie den Stress nicht in den Situationen selber abbauen, sondern auf geordnete Momente übertragen. So ist es nicht gerade selten, dass Kinder eine gewisse Platzangst ausbilden. Eltern sollten diesen Umstand nicht verharmlosen, sondern verständnisvoll darauf reagieren. Weiterlesen »

Betriebsfeier im Bergwerk 

Fast jede Feier, die man so kennt, findet in immer demselben Rahmen statt. Irgendein Restaurant mit angeschlossener Kneipe oder Festsaal, in denen man sich trifft, isst, trinkt. Nun werden die Wenigsten auf das gemeinsame Essen und Trinken verzichten wollen, weswegen eigentlich nur die Wahl der Lokalität als mögliche Abwechslung in Frage kommt. Genau dies schien sich unser Chef gedacht zu haben, als er unsere Betriebsfeier in ein Bergwerk verlegt hatte. Zu Anfang waren wir etwas perplex und wir stellten uns alle Möglichen Sachen darunter vor. Weiterlesen »

Elektrolokomotiven (E-Loks) sind Zugmaschinen der Eisenbahn, die einzig einen elektrischen Antrieb benötigen. Ohne diesen handelt es sich ansonsten um dieselhydraulische, dieselelektrische oder dampfelektrische Lokomotiven. Mit Strom versorgt werden diese selbst durch Tunnel düsenden E-Loks meist durch Oberleitungen, die über dem Gleis verlaufen, teils aber auch durch Stromschienen oder elektrische Triebköpfe. Zu den Elektrotriebzügen mit Triebköpfen zählen z.B. die ersten ICEs (1 und 2), die ersten S-Bahnen in Zürich und der spanische Hochgeschwindigkeitszug S-102.
Weiterlesen »

Die Gäste auf die Suche schicken

Höhlen sind toll, aber an manchen Tagen ist es angebrachter über Tage zu bleiben. Wer dennoch mitten in der natur sein mag und ein kleines Abenteuer erleben will, dem sei Geocaching – eine Schatzsuche mit GPS-Gerät empfohlen. Geocaching ist übrigens auch eine schöne Idee zur Unterhaltung der Gäste bei verschiedenen Festivitäten. Da könnte z. B. ein schöner Preis irgendwo in der Gegend versteckt werden und die Gäste mit Koordinaten, Landkarten oder sonstigen Hinweisen bewaffnet, danach auf die Suche geschickt werden.
Weiterlesen »

Seit Beginn der Bronzezeit vor über 4.000 Jahren suchen Menschen nach Rohstoffen, um Werkzeuge, Waffen und anderes herzustellen. Weder die Römerzeit, noch unsere heutige westliche und zunehmend asiatische Welt der Hochtechnologie wäre ohne Metalle, Kohle und chemische Grundstoffe für Farben, Medikamente oder auch Smartphones möglich. Seit jeher werden Bodenschätze gesucht und abgebaut. Weiterlesen »